Seite wählen
Zuruck

Explosionsunterdrückung für Holzstaub

Anlagenbeschreibung
Daten
Anlagebeschrieb
Daten

Holzheizkraftwerk Aubrugg AG, Wallisellen

Die HHKW Aubrugg AG hat zum Ziel, auf umweltschonende Art ökologisch hochwertige Energie in Form von elektrischem Strom und Nutzwärme für Prozesse, Warmwasser und Heizung bereit zu stellen. In den Wintermonaten (September bis Mai) erzeugt sie Wärme für 20’000, wie auch Elektrizität für rund 10’000 Haushalte.
Zur Energieerzeugung verwendet die HHKW Aubrugg AG ausschliesslich unbehandeltes frisches Holz aus einheimischen Wäldern und aus der Landschaftspflege

Bei der Verarbeitung des Holzes entstehen an vielen Orten Holzbruch und -Staub. Dieser kann zur Reinhaltung der Betriebsanlagen wahlweise über 37 KV50 Stichleitungen und zwei Schlauchaufroller erfasst werden. Die Flexpak 1000 Hochvakuum Filtereinheit ist durch eine Explosionsunterdrückungsanlage geschützt. Ein Rückströmen der Flammen- und Druckwelle im Ereignisfall wird durch ein Rückschlagsicherheitsventil verhindert. Der Austrag des Holzstaubs erfolgt über ein Twin Valve Feed Out Schiebersystem, direkt in mobile Container.

Anlage

Standort Holzheizkraftwerk Aubrugg AG, Wallisellen
PLZ 8304
Standortkanton ZH
Baujahr 2012
Betreiber Holzheizkraftwerk Aubrugg AG, Wallisellen
Engineering KSU Umwelttechnik AG
Installation KSU Umwelttechnik AG

Schadstoff

Schadstoffart Holzbruch und -staub
Schadstoffbezeichnung Holzstaub
ATEX Ausführung ATEX
Schutzart Explosionsunterdrückung

Komponenten

Schadstofferfassung 37 KV50
2 Schlauchaufroller 881, L=10m, ø50
Schadstoffleitung Stahlrohr verzinkt, ø63
Filtereinheit Flexfilter
Filterart Spiralfedergestützte Kerzenfilter
Sicherheitselemente 1 VST DN100 Rückschlagsicherheitsventil
1 TVFO Schierber Austragung
Hochvakuumeinheit FlexPak 1000 EX
Regelung Ein / Aus über Pilotsignal

Technische Daten

Nennvolumenstrom 1’000 [m3/h]

ERFAHRUNG

Öffnungszeiten

Mo - Do 07:30 - 12:00 Uhr13:30 - 17:00 Uhr

Fr 07:30 - 12:00 Uhr13:30 - 16:00 Uhr

Sa - So Geschlossen